Deutsch | Englisch

Referenzen

„An der Zusammenarbeit mit Frau Willner schätzen wir sehr, dass sie in der Lage ist, ad hoc auf neue, unvorhersehbare Programmänderungen in der mündlichen Sprachlmittlung zu reagieren. Ihre Verdolmetschungen - ganz gleich ob simultan oder konsekutiv - sind stets präsize und qualitativ hochwertig.“
M. Wiederkehr, Stadt Karlsruhe, Hauptamt

„Wir arbeiten seit Jahren vertrauensvoll mit Frau Willner zusammen und sind von ihrer Arbeit und Professionalität begeistert. Ihre Fähigkeit, sich in komplexe Zusammenhänge einzudenken und diese auch inhaltlich voll zu erfassen, gibt uns ein Gefühl großer Sicherheit. Darüber hinaus versteht es Frau Willner sehr gut, sich rasch auf unterschiedlichste Situationen einzustellen. Im Kontakt mit unseren Geschäftspartnern findet Sie stets die richtigen Worte und erfährt auch von unseren Partnern große Anerkennung.“
R. Rimpl, peermusic Germany

„Guten Tag Frau Willner. Ich möchte mich für Ihren Einsatz beim Live-Streaming am vergangenen Freitag bedanken. Wir sind von Ihrer Professionalität beeindruckt, schätzen die Zusammenarbeit ausserordentlich und freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte!“
Felix Merz, ipmedia AG, Schweiz

„Vielen Dank für die erfolgreiche, unkomplizierte und zügige Zusammenarbeit.“
M. Huhn, ameria GmbH

„Wir waren mit Frau Willners Leistungen bei der fachlichen Verständigung und dem Austausch der ausgewiesenen Wissenschaftler sehr zufrieden.“
Dr. Dr. I. Ilkilic, Universitätsmedizin der Universität Mainz

„Sonja Willner und Sandra Hölzel haben mit der deutschen Übersetzung zu "Die Auferstehung des Johnny Cash - Seine späten Jahre und die American Recordings" wahrlich eine Mammutarbeit geleistet. Das Original ist sehr dicht und größtenteils in einem recht blumigen Stil gehalten. Der Autor schreibt - wie für Musikbücher üblich - feuilletonistisch locker. Das macht es nicht gerade einfach, diesen umfangreichen Text aus dem Englischen zu übertragen. Beide Übersetzerinnen haben sich jedoch gut abgestimmt und es geschafft, eine stilistisch ähnliche Stimme zu finden, was eine besondere Herausforderung darstellt, wenn zwei Übersetzerinnen an einem Manuskript arbeiten. Weiterhin ist hier noch gesondert hervorzuheben, dass beide Übersetzerinnen bisher ihre Schwerpunkte in anderen Fachgebieten gelegt hatten - und sich dennoch in unserem Segment der Musikerbiografie wunderbar bewährt haben. Gerne wieder!“
A. Dieckmann, Bosworth Music